Ärztin spricht beruhigend mit älterer Patientin
Das persönliche Gürtelrose-Risiko kennen

(djd) In der kalten Jahreszeit hat COVID-19 wieder Hochsaison. Doch nicht nur die Atemwegserkrankung selbst gefährdet die Gesundheit, sie kann auch weitere Erkrankungen nach sich ziehen. So hat eine aktuelle Auswertung US-amerikanischer Krankenkassendaten gezeigt, dass COVID-19 auch die Gefahr für eine Gürtelrose erhöht. 

Ärztin am Schreibtisch mit Notebook spricht mit Patient
Vorsorge gegen Hepatitis B und C

(djd) Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leben 354 Millionen Menschen weltweit mit Hepatitis B und C. Die heimtückischen Virusinfektionen können chronisch werden, wenn sie unerkannt bleiben, und zu schweren Leberschäden führen. Die positive Nachricht: Hepatitis B und C sind heute gut behandelbar – je früher, desto besser.

Arzt bespricht mit älterem Patient den Befund
Herzschwäche früh erkennen und wirkungsvoll behandeln

(akz-o) Rund 2,5 Millionen Menschen leben in Deutschland mit einer Herzinsuffizienz. Sie leiden bei Alltagsaktivitäten oft unter Atemnot, fühlen sich müde und erschöpft. Auch Wassereinlagerungen in den Beinen (Ödeme) und Herzrhythmusstörungen können hinzukommen.

Paar im Park beim Wandern - formen mit der Hand ein Herz
Schutz vor Grippe: Rechtzeitig Impftermin vereinbaren

(djd) Hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, trockener Husten und ein schweres Krankheitsgefühl: Eine Grippe kann schlimm werden. Doch neben diesen akuten Symptomen bringt die Infektionskrankheit weitere, weniger bekannte Gefahren mit sich. So zeigen Studien, dass eine Grippe selbst bei gesunden Erwachsenen das Herzinfarktrisiko um das bis zu Zehnfache erhöhen kann, das Schlaganfallrisiko um mehr als das Achtfache. 

Mutter reibt ihrem Kind auf Picknickdecke in der Wiese eine Salbe auf die Hand.
Insektenstichen und Sonnenbrand: Natürliche Pflege bei juckender und gereizter Haut

(akz-o) Wenn herrliches Sommerwetter uns in die Natur lockt, wird schnell der Sonnenschutz vergessen und wir riskieren einen Sonnenbrand. Außerdem sind die wärmeren Temperaturen nicht nur für Menschen eine Wohltat, sondern auch Insekten werden wieder aktiv. Als erste Hilfe bei Insektenstichen und Sonnenbrand haben sich Hausmittel wie Zwiebeln und Quark bewährt.

Makroaufnahme einer Zecke auf einem Blatt
Sommerurlaub: FSME-Risiko checken und vorsorgen

(akz-o) Ob Wandern, Fahrrad- oder Kanufahren – im Sommer zieht es viele Urlauber ins Grüne, also mitten ins Zeckengebiet. Die Blutsauger sehen zwar harmlos aus, können aber gefährliche Krankheitserreger wie zum Beispiel Frühsommer-Meningoenzephalitis-(FSME-)Viren übertragen.

Arzt bespricht Laborwerte mit Patientin in der Praxis
Das sagen Schilddrüsenwerte aus

(djd) Schilddrüsenerkrankungen sind sehr häufig: Laut dem Forum Schilddrüse ist jeder dritte Erwachsene im Laufe des Lebens von einer Veränderung des kleinen Organs betroffen. Bei vielen Menschen werden daher irgendwann die sogenannten Schilddrüsenwerte bestimmt, denn sie können wichtige Hinweise auf eine mögliche Fehlfunktion liefern.

Frauenärztin spricht mit Patientin
Frauengesundheit: Lebensfreude durch Vorbeugung

(djd) Marita Witt ist 44 Jahre alt und leidet seit ein paar Wochen unter Schweißausbrüchen - womöglich Wechseljahresbeschwerden? Ihr Hausarzt hat vor ein paar Tagen einen erhöhten Blutdruck festgestellt und ihr eine medikamentöse Behandlung vorgeschlagen.

Junge Frau mit Sommerhut liegt auf der Wiese am See und schaut auf ihr Tablet
Schutz in der Zeckenzeit

(djd) Klein, aber gefährlich: Zecken haben sich ihren schlechten Ruf redlich verdient. Denn sie übertragen Krankheiten wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Lyme-Borreliose. FSME kann zu einer Entzündung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems führen und mitunter schwere Langzeitschäden wie Lähmungen verursachen.

Ältere Frau mit Maske in der Hausarztpraxis
Vorsorgeuntersuchungen: Infos für Senioren

(akz-o) Aus Angst vor Corona haben viele Senioren während der Pandemie wichtige Vorsorgetermine, Gesundheits-Check-ups und Zahnarztbesuche vernachlässigt. Ein Trend, der vielen Ärzten und Krankenkassen Sorgen macht. Denn die Untersuchungen dienen dazu, körperliche Veränderungen oder Krankheiten so früh wie möglich zu erkennen und die Heilungschancen zu erhöhen.

Junge Menschen machen konzentriert Notizen
Klarheit fürs Köpfchen

(djd) Wer kennt das nicht? Man will ein berufliches Projekt zu Ende bringen, als Student an der Uni aufmerksam einer Vorlesung folgen oder abends bei der Vereinssitzung engagiert mitdiskutieren. Doch die Gedanken fließen nur zäh und der Elan ist lahm. Hinzu kommen Ablenkungen durch Umgebungsgeräusche, telefonierende Kollegen, Handy-Nachrichten und vieles mehr. Das Bewahren der Aufmerksamkeitsspanne ist schwierig und einfach zugleich.

Fasten für die Gelenkgesundheit

(djd) Gemütlich auf dem Sofa faulenzen, Chips und Schokolade futtern und dabei TV oder Streaming-Dienste gucken, bis die Augen zufallen. So sehen in der kalten Jahreszeit bei vielen Menschen die Feierabende und Wochenenden aus. Gesund ist das nicht - das gilt besonders für Arthrose-Patienten. Denn regelmäßige Bewegung und bewusste Ernährung sind gerade bei Gelenkverschleiß sehr wichtig. 

Gesundheitsthemen abonnieren